LEXIKON DES WERBEFILMS

VON HEROS, HAZERN UND HIGH BOYS

Campaign Manager werden nach der Lektüre des Buches beim Begriff „Cherrypicker“ nicht länger an fröhliche Kirschpflücker denken, sondern wissen, dass es sich dabei um eine Hubarbeitsbühne handelt. Genauso wie sie wissen werden, dass „Pranks“ keine Pranken sind, sondern ein Werbefilmgenre.

„In den letzten Jahren sind hunderte neue Fachausdrücke entstanden …“, berichtet der Verfasser Frank Papenbroock „und es ist schwer, an zuverlässige Definitionen für die oft ganz schön exotischen Fachbegriffe der Branche zu kommen.“

Mit rund drei Jahrzehnten Berufserfahrung als Werbefilmregisseur notierte Papenbroock Erläuterungen für die zahlreichen Anglizismen, Abkürzungen, IT-Begriffe, juristische Ausdrücke, Film-Slang und technische Bezeichnungen. Herausgekommen ist ein nützliches, zeitgemäßes kurzweiliges Lexikon mit rund 1.800 Begriffen, das mit knappen Beschreibungen verständlich und manchmal auch augenzwinkernd Licht ins Dunkel der oft kryptischen Werbefilmsprache bringt. So haben selbst die im Analogzeitalter geborene Digital Immigrants die Chance mit den Digital Natives mithalten zu können.

Das Buch ist für alle Personen gedacht, die mit der Werbefilmproduktion zu tun haben oder einen Beruf in der Branche anstreben. Da sich die Fachsprache im Rahmen der Digitalisierung und dem Aufkommen vieler neuer Bewegtbildwerbeformen in den letzten Jahren zudem stark verändert hat, eignet es sich gleichermaßen für Anfänger und Profis und sorgt auch bei alten Hasen mitunter für ein Schmunzeln oder erstauntes Augenbrauenhochziehen.

Bestellen

Gesamtpreis: 19.90€
Preis inkl. 16% MwSt.
zzgl. 3.00€ Versandkosten

oder